Im Rahmen des Vorhabens „CERMcity – Center for European Research on Mobility Urban Validation Environment“ entsteht eingebettet in das Aldenhoven Testing Center der RWTH Aachen eine für alle interessierten Nutzer zugängliche urbane Testumgebung.

Die Mobilität von morgen wird auch durch das automatisierte und vernetzte Fahren geprägt sein. Die Umsetzung vollautomatisierter Fahrfunktionen hängt insbesondere auch von technologischen Fortschritten bei Elektronik und Sensorik ab. Eine wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Markteinführung ist eine vollumfängliche Validierung.

Das Vorhaben „CERMcity – Center for European Research on Mobility Urban Validation Environment“ hat das Ziel, die erforderlichen Voraussetzungen für eine umfassende Validierung von Komponenten, Systemen und Fahrfunktionen für hohe Automatisierungsstufen in komplexen städtischen Verkehrsszenarien zu schaffen. Hierfür werden geeigneten Fahrzeugplattformen ertüchtigt sowie eine Methodik entwickelt, die die Validierung von Funktionen und Systemen erlauben. Wesentlicher Bestandteil des gesamten Validierungsprozesses ist eine städtische Testumgebung, die in das Aldenhoven Testing Center der RWTH Aachen integriert wird. Sie ergänzt die dort bereits bestehenden Strecken und erlaubt zukünftig die sichere und reproduzierbare Darstellung von Situationen des städtischen Verkehrs. Hierfür werden beispielsweise Kreuzungen, Parkbereiche, Haltestellen, Zebrastreifen sowie eine flexible Multifunktionsfläche errichtet. Hinzu kommen simulierte Häuserfronten und eine Abdeckung mit Netzwerktechnik als Grundlage für die Einbindung von Sensoren und Aktoren. Ein Projektbeirat mit Vertretern von über 40 Unternehmen und Institutionen hat anhand von Anwendungsfällen die Grundlage für die Testumgebung geliefert.

Micha Lesemann, Dipl.-Ing.
Institut für Kraftfahrzeuge (ika)
+49 241 80 27535
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Projektwebseite

www.ika.rwth-aachen.de

Projektdauer

10/2016 – 09/2019

Beteiligte Institute

Institut für Kraftfahrzeuge (ika), Institut für Regelungstechnik (IRT), Institut für Hochspannungstechnik (IFHT)

Projektpartner

TÜV Rheinland AG, DFKI GmbH, ATS Advanced Telematic Systems GmbH, FH Aachen

Gefördert durch

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)