Im Rahmen des NRW Forschungskollegs „ACCESS!“ erfolgt die Integration zukünftiger (informations-)technischer und infrastruktureller Optionen sowie individueller Mobilitätsbedarfe von Nachfragern und Anbietern mit gesellschaftlichen Ansprüchen und globalen, nationalen und lokalen Umweltzielen.

Innerhalb des vom Lehrstuhl für Operations Management koordinierten NRW Forschungskolleg ACCESS! forschen 11 Lehrstühle der RWTH zur Frage „Welche Mobilität werden wir uns zukünftig leisten?“. Dabei werden zukünftige technische und infrastrukturelle Möglichkeiten ebenso wie gesellschaftliche Ansprüche und globale Umweltziele berücksichtigt. Über zwei Praxisprojekte wird den Herausforderungen in Großstädten (Metropole Ruhr) ebenso Rechnung getragen wie denen im ländlichen Raum (Kreis Heinsberg).

Das NRW Forschungskolleg ACCESS! verknüpft Ingenieur- und Naturwissenschaften mit Geistes- und Gesellschaftswissenschaften auf neue Art. Promovierende lernen so bereits früh die Zusammenarbeit mit Forscherinnen und Forschern verschiedener Disziplinen und zivilgesellschaftlichen Akteuren. Die Promotionsprojekte sind vielfältig und reichen von Luftdrohnen und Carsharing über Elektromobilität und Stadtbegrünung zur Schadstoffreduktion bis hin zur Psychologie des Pendelns und Mobilität junger Familien. Aus der vielschichtigen Kompetenz der beteiligten Lehrstühle entstehen inter- und transdisziplinäre Projekte. Als gemeinsames Projektziel wird eine Mobilitäts-Roadmap erstellt, die neben technischen Entwicklungen ebenso gesellschaftliche Ansprüche sowie Umweltziele gleichermaßen beachtet.

Kontakt

Nicolas Dirks, M.Sc.
Lehrstuhl für Operations Management (OM)
+49 241 80 23834
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Projektwebseite

www.accessnrw.rwth-aachen.de

Projektdauer

07/2016 – 12/2020

Beteiligte Institute

Lehrstuhl für Operations Management (OM), Institut für Luft- und Raumfahrtsysteme (ILR), Lehrstuhl für Controlling (CON), Institut für Psychologie (IfP), Lehrstuhl und Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr (ISB), Lehr- und Forschungsgebiet Technologie der Energierohstoffe (TEER), Lehr- und Forschungsgebiet Gender und Diversity in den Ingenieurwissenschaften (GDI), Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie (Econgeo), Lehr- und Forschungsgebiet Kulturgeographie (Kulturgeo), Institut für Umweltforschung (Bio5), Universitätsklinikum RWTH Aachen (UKA)

Gefördert durch

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (MKW NRW)